Startseite Anfahrt Aktuelles Kontakt Impressum

 Pädagogische Arbeit
      Tagesablauf
      Eingewöhnungsphase
      Gruppen
      Hort
      Kooperation
 Räumlichkeiten
 Galerie

 Das Team

 Elternmitarbeit
 Elternausschuss

 Jahresplan
 Öffnungszeiten
 Aufnahmeregelungen,
 Beiträge & Kosten

Unsere Ziele

1. Gerne in den Kindergarten kommen
Wir möchten, dass sich die Kinder bei uns wohl fühlen. Dafür ist eine vorbereitete Umgebung notwendig. Jedes Kind soll das Gefühl haben, als Individuum in seinen Stärken und Schwächen akzeptiert zu werden. Durch eine positive Beziehung untereinander und zu den Erzieherinnen sollen ihm Sicherheit und Geborgenheit vermittelt werden. Während der Eingewöhnungszeit werden erste Kontakte zwischen Eltern, Kindern und Erzieherinnen geknüpft.

2. Selbstständig werden
Selbständigkeit - „Hilf mir es selbst zu tun“ - ist unser pädagogischer Auftrag. Dies geschieht beim An- und Ausziehen, beim Lernen, Ordnung zu halten, wenn die Kinder kleine Aufgaben selbständig erledigen oder wenn sie Schwierigkeiten meistern sollen. Darüber hinaus wollen wir ihnen im Laufe ihrer Entwicklung immer mehr zutrauen, um ihr Selbstvertrauen zu stärken. Nach Absprache dürfen einzelne Kinder alleine im Flur, in Nebenräumen und auf dem Außengelände spielen.

3. Sich sozial verhalten
Im Kindergarten knüpfen viele Kinder zum ersten Mal außerhalb der Familie soziale Kontakte. Durch die altersgemischten Gruppen werden Toleranz, Kompromissbereitschaft, Konfliktlösung und Kritikfähigkeit geübt.

4. Grenzen akzeptieren lernen
In den einzelnen Gruppen lernen die Kinder im Umgang mit anderen Kindern und uns z.B.
  • Respekt vor anderen Personen,
  • gewinnen und verlieren,
  • Teil einer Gruppe zu sein,
  • andere aussprechen zu lassen,
  • Gruppenregeln und Ordnung.

5. Sich etwas zutrauen
Wir möchten den Kindern eine positive Lebenseinstellung vermitteln und sie Ermutigen, an neue unbekannte Dinge heranzugehen. Dies bedeutet auch, sie bei Entscheidungen mit einzubeziehen.
Jedes Kind soll wissen, dass es wertvoll und einzigartig ist. Es ist uns wichtig, die Rechte der Kinder zu wahren und sie zur Selbstbestimmung zu führen.

6. Gott kennen lernen
Im Umgang miteinander wollen wir den Kindern christliche Werte und Hilfen für das eigene Leben geben. Um ihnen Gott nahe zu bringen, erarbeiten wir mit den Kindern Geschichten aus der Bibel, feiern religiöse Feste und Gottesdienste.

7. Entdecken und ausprobieren
Natur, Kultur und Umwelt, Bücher und Arbeitsmaterial können den Erfahrungsbereich und das Wissen erweitern, indem die Kinder Neues entdecken, forschen und ausprobieren.

8. Sprechen lernen
„Sprache lernt man nur durch sprechen!“
Wir unterstützen die Sprachentwicklung der Kinder durch Sprachspiele, Bilderbücher, gemeinsames Singen usw. Es ist uns wichtig, dass die Kinder in vollständigen Sätzen sprechen und dass die Aussprache der Kinder klar und deutlich ist. Hier liegt die Vorbildfunktion beim Erzieher.

9. Sich auf die Schule freuen
Durch gezielte, vielfältige Angebote wollen wir die Kinder auf die Schule vorbereiten. Dies geschieht besonders im letzten Kindergartenjahr.

10. Sich sicher bewegen
In dem großzügigen Außengelände sind vielfältige Bewegungserfahrungen möglich, die durch Bewegungsspiele und gezielte Bewegungserziehung ergänzt werden.

11. Natur erfahren
Die wöchentlichen Waldausflüge ermöglichen den Kindern vielfältige Erlebnisse in der Natur. Durch Spiele und Beobachtungen entdecken sie die Pflanzen und Tierwelt. So lernen sie den Lebensraum Wald kennen, schätzen und schützen.